BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Kloster Springiersbach

Klosterkirche Springiersbach ©SonjaMüller
Klosterkirche Springiersbach ©SonjaMüller

Ansprechpartner: Timo Schwarz

Klosterkirche Springiersbach Orgel ©SonjaMüller
Klosterkirche Springiersbach Orgel ©SonjaMüller

 

Im Ortsteil Springiersbach steht das 1102 als Augustinerkloster gegründete Kloster Springiersbach, seit 1922 ein Konvent der Karmeliten. Das Kloster fiel 1940 einem Brand zum Opfer. Heute ist es restauriert und wiederhergestellt. Zum Kloster und Exerzitienhaus "Carmel Springiersbach" geht's hier.

 
Klosterkirche Springiersbach


Zu den sehenswerten Kulturstätten des Mosel-Eifel-Hunsrück-Gebietes zählt auch die Klosterkirche Springiersbach mit dem dazugehörigen Karmelitenkloster.

 

Klosterkirche Springiersbach Innenansicht ©SMüller

 

 

Die Geschichte des Klosters beginnt um das Jahr 1100.

Benigna von Daun, eine adelige Dame aus der Eifel, gründet auf dem ihr als Witwengut zugefallenen Hof eine klösterliche Niederlassung. Erster Abt wird ihr Sohn Richard. Er wählt die Ordensregel des hl. Augustinus als Grundlage der Gemeinschaft, die sichAugustiner-Chorherren nennt.

Im Jahre 1121 wird der Grundstein zu einer ersten Steinkirche gelegt. In kurzer Zeit entwickelt sich Springiersbach zu einem bedeutenden wissenschaftlichen und geistigen Zentrum.

Nach dem Tod Richards (1158) wird die Geschichte des Springiersbacher Stiftes über Jahrhunderte vom Wechsel zwischen Reformversuchen und Verfall geprägt.
Im Jahre 1769 wird die alte und wahrscheinlich baufällig gewordene dreischiffige romanische Basilika abgebrochen und eine neue Kirche im Stil des Barock und Rokoko errichtet.

Aber schon 30 Jahre später (1802) werden Kirche und Kloster säkularisiert. Um die fast neue Kirche vor dem Abbruch zu retten, erhebt sie der Trierer Bischof zur Pfarrkirche von Bengel.

100 Jahre später (1902) baut die Pfarrei Bengel eine eigene Kirche.
Die Springiersbacher Klosterkirche bleibt ungenutzt bis 1922. In diesem Jahr gründet die Oberdeutsche Provinz der Karmeliten mit Sitz in Bamberg einen kleinen Konvent in Springiersbach.

Die heutige Klosterkirche von Springiersbach ist wegen ihrer reichen barocken Ausstattung weit über ihre Grenzen bekannt. Aufgrund archäologischer Anhaltspunkte und einiger wiederentdeckter, reich verzierter (in der spätromanischen Plastik einzigartigen) Architekturteile können wir heute zurecht behaupten, dass die Vorgängerkirche im Rhein- und Moselland zu den bedeutendsten Kirchenbauten des 12./13. Jahrhunderts zählte.

Textquelle: Kloster-Karmeliten

 

Für Liebhaber der klassischen Musik finden Kulturveranstaltungen mit Meisterkonzerten, Klavier- und Kurskonzerten im Kapitelsaal des Klosters Springiersbach statt.

 


Veranstaltungen

25.09.​2022
16:00 Uhr
Klosterkirche Springiersbach
"Vom Wunderkind - vom Super-Cellisten"
"Vom Wunderkind - vom Super-Cellisten" 16.00 Uhr Carlo Lay - Cello Victoria ... [mehr]
 
16.10.​2022
16:00 Uhr
Klosterkirche Springiersbach
Karlsruher Duo
Karlsruher Duo 16.00 Uhr Dagmar Hartmann - Klavier Reinhard Armleder - Violoncello ... [mehr]
 
06.06.​2023
Klosterkirche Springiersbach ©SonjaMüller
Flohmarkt in Springiersbach - rund ums Kloster
Flohmarkt - rund ums Kloster Springiersbach 08.00 h - 18.00 h Der alljährlich zur ... [mehr]
 
18.07.​2023
Klosterkirche Springiersbach ©SonjaMüller
Skapulierfest 2021 in der Klosterkirche Springiersbach
Skapulierfest 2021 - Ordensfest der Karmeliten mit Frühschoppen, Mittagessen sowie Kaffee und ... [mehr]