BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Westenergie und Ortsgemeinde Bengel bauen schnelles Internet aus

22. 02. 2021

Quoten erreicht, Glasfaserausbau bis ins Haus kommt

  • Westenergie und Ortsgemeinde Bengel bauen schnelles Internet aus
  • Surfen ohne Ladepausen – bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde schnell
  • Vertriebsaktivität von E.ON

Bengel, 22. Februar 2021

 

Der Ausbau des schnellen Internets durch Westenergie Breitband auf dem Land schreitet weiter voran. Nun können sich auch die Bewohner aller Haushalte von Bengel auf die Verlegung der schnellen Datenverbindungen freuen. Die erforderliche Anschlussquote für den Ausbau eines Breitbandnetzes mit sogenannten „Fiber to the Home (FTTH)“-Anschlüssen ist erreicht. Nach Abschluss der Vermarktungsphase steht nun fest, dass sich Bengel den Glasfaserausbau mit der Möglichkeit für den Ausbau der gesamten Ortsgemeinde bis in jedes einzelne Haus gesichert hat.

 

Die Bauarbeiten für das schnelle Internet der gesamten Ortslage können somit im 2. Quartal diesen Jahres starten und sollen voraussichtlich bis Jahresende abgeschlossen sein. Im Rahmen einer besonderen Aktion erhalten die 170 Haushalte, die sich im Zuge der Vorvermarktung beteiligt und einen E.ON-Highspeed Telefonie-/Internetdienst abgeschlossen haben, den gigabitfähigen Glasfaserhausanschluss sogar kostenlos.

 

Die moderne Technik bringt viele Vorteile für die Verbraucher mit sich. Zum einen gewährleistet sie die höchstmögliche Verfügbarkeit und eine gleichbleibend stabile Datenübertragungsrate auch bei größerer Distanz zum Verteiler. Zum anderen bleiben selbst bei steigender Nutzerzahl die Übertragungsraten konstant. Für den Ausbau sieht Westenergie Investitionen in Höhe von knapp 1,7 Millionen Euro vor. Das Projekt wird ohne öffentliche Fördermittel umgesetzt.

 

Glasfaser

Foto: Marvin Orth, gebürtig aus Bengel, ist ebenfalls im Ausbauteam für das schnelle Internet von Westenergie Breitband. (Foto: Westenergie Breitband)